News
Summa cum Laude für Sebastian Schrön

Summa cum Laude für Sebastian Schrön

© Helga Hemmersmeier

Das Institutsteam hatte Grund zum Feiern – selbstverständlich mit dem gebührenden Abstand. Am 8. Oktober hat Sebastian Schrön erfolgreich seine Dissertation „Essays on Asset Pricing Anomalies“ verteidigt.

Die kumulative Dissertation betrachtet verhaltensökonomische Erklärungen für ausgewählte Kapitalmarktanomalien, unter anderem das sogenannte Closed-End Fund Puzzle. 

Herzlichen Glückwunsch zum Prädikat „Summa cum Laude“!

Verfasst von BBW